Wir sollten Tiere mit Liebe behandeln und ihr Leid lindern, wo immer wir können. (Dalai Lama)

Die Drohne mit Wärmebildkamera

Sie beruht auf dem Prinzip, eine Wiese zu überfliegen und mit der Wärmebildkamera das Kitz zu suchen.

Die Differenz der Körpertemperatur des Kitzes zur Umgebungstemperatur lässt sich am besten in den frühen Morgenstunden darstellen. Durch diese technische Möglichkeit ist man in der glücklichen Lage, nicht ausschließlich auf ehrenamtliche Helfer angewiesen zu sein, die die großen Wiesen zu Fuß durchlaufen müssen.

Notwendigerweise ist hier aber die Verlässlichkeit der Landwirte unabdingbar.

Denn diese müssen spätestens am Abend vor der Mahd den Drohnenpiloten informieren, damit er die Wiesen mit der Drohne in den frühen Morgenstunden abfliegen und die Kitze in Sicherheit bringen kann.

In Frühjahr 2020 wurde die Leistung der Drohne schon in Polling durch Dr. Martin Israel demonstriert.

Die Kosten für eine Drohne mit einer guten ha Leistung und einer hochauflösenden Kamera belaufen sich auf ca. 12 000 Euro. Damit ist aber auch gewährleistet, dass man mit deutlich weniger Helfern und in kürzerer Zeit mehr Fläche absuchen kann. Ein weiterer Vorteil ist die Sicherheit des Systems. Kitze werden nicht übersehen.

Der Verein verfügt zur Zeit über zwei Drohnen der Firma thermal Drones GmbH.

2021 wurden mit der ersten Drohne und mit Hilfe von ehrenamtlichen Helfern, die die Wiesen durchsucht haben, etwas mehr als 80 Kitze gefunden.

2022 möchte der Verein mit zwei Drohnen parallel fliegen, dies ermöglicht einen stressfreien Ablauf und garantiert die Kitzsuche mit der Drohne, sollte im Falle eines technischen Problems oder eines Absturzes eine Drohne ausfallen.

Durch zahlreiche Spenden konnte der Verein Rehkitz-Rettung Polling in OB e.V. zwei Drohnen erwerben und möchte sich ganz herzliche bei allen Unterstützern dafür bedanken.